Besserwisser

Serie Schwierige Gesprächspartner – Der Besserwisser

Im ersten Teil unserer Serie über schwierige Gesprächspartner geht es heute um einen Typus, den wir wohl alle kennen und dem wir schon des Öfteren begegnet sind – den

Besserwisser

Der Besserwisser zeichnet sich zum Beispiel dadurch aus, dass er in Verhandlungen und Gesprächen sagt: „…das haben wir schon immer so gemacht…“ und dabei bleibt er auch und lässt nichts anderes gelten.

Dass er ein schwieriger Gesprächspartner ist, lässt sich nicht leugnen und das haben wir sicher schon alle am eigenen Leib erfahren. Vor allem im Geschäftsleben ist es schwer, mit Besserwissern umzugehen, ist man doch oft genug auf seinen besserwisserischen Gesprächspartner angewiesen. Doch wie kann man mit einem Besserwisser am besten umgehen? Ich gebe Ihnen heute Tipps, wie Sie auf einen Besserwisser reagieren können.

Konfrontieren Sie Ihren besserwisserischen Gesprächspartner mit seiner eigenen Aussage: „Sie sagten, im Prinzip habe ich Recht. Wo sehen Sie bei diesem konkreten Fall die Abweichungen vom Prinzip?“

Einen Besserwisser sollten sie auf jeden Fall eng in den Lösungsprozess einbinden, so bekommt er das Gefühl, er hat mitentschieden und wehrt sich nicht mehr so sehr gegen die Lösung.

Eine weitere Möglichkeit, einem Besserwisser zu begegnen ist auch, ihm Detailfragen zu stellen: „Welche Gründe sprechen dagegen?“

Besserwisser neigen dazu, Dinge zu behaupten und zu verallgemeinern. Diese Behauptungen und Verallgemeinerungen konkret nachfragen, um sie auszuhebeln.

Gut ist es auch, wenn Sie Ihren Besserwisser Auffordern zum Abwägen mit „Was sind die Vorteile Ihres Vorschlages und wie realistisch ist dieser?“. Auch auf diese Weise fühlt er sich in den Lösungsprozess eingebunden und kann zeigen, was an seinem Vorschlag dran ist.

Haben Sie weitere Ideen, wie man am besten ein Gespräch mit einem Besserwisser führt?

Ihr Andreas Straub

Lesen Sie auch…

Fotocredit: Foto: Jorma Bork / pixelio.de

Andreas Straub

Andreas Straub

Andreas Straub, Jahrgang 73, ist seit 1999 als Trainer tätig. Zuerst bei Process One als Outdoor- und Teamtrainer, später als Verantwortlicher für die Bereiche Moderation und Konfliktmanagement für Neuland & Partner. Darüber hinaus war er mehrere Jahre als Dozent für den Studiengang Soziale Kompetenz und als Trainer für Management Circle und Euroforum tätig. Seit 2004 ist er Geschäftsführer von andyamo.

Der gelernte Werkzeugmacher und diplomierte Sozialpädagoge, der vor seiner Trainer- und Beratertätigkeit schon in vielen Branchen in unterschiedlichen Führungspositionen gearbeitet hat, bezeichnet sich als umtriebigen Querdenker. Motto: „Von einem Dummen kann man nichts lernen –aber von einem Faulen“. In seiner Freizeit verbringt er so viel Zeit wie möglich mit seinen drei Söhnen. Auf Best Practice Training schreibt er vor allem zu den Themen Präsentation & Rhetorik, Moderation sowie Dialektik & Argumentation.

Kommentar verfassen