Ja-aber

Warum Ideen im Ja-aber ersticken – und was Sie dagegen tun können

In Deutschland haben jährlich Millionen Menschen Millionen bahnbrechende Ideen, die nie verwirklicht werden. Wieso? Gescheitert am „Ja aber“.

Täglich verpuffen unzählige Visionen, wie man die Dinge einfacher, schneller, brillanter und kostengünstiger gestalten könnte. Gestorben am: „Ja aber“.

Kennen Sie das?

  • Veränderungen stehen dringend an. Aber die Kollegen klammern sich an das Gewohnte. Neuen Ideen und innovativen Lösungen begegnen sie mit „Ja aber“.
  • Change-Prozesse laufen erfolgreich an, verzögern sich plötzlich und scheitern schließlich ganz. Ursache: die Angst vor dem Unbekannten. Doch statt sich dieser Angst zu stellen, sagen Ihre Mitarbeiter „Ja aber“.
  • Ein Wettbewerber war schneller. Er hat eine Idee in die Tat umgesetzt, als diese bei Ihnen noch diskutiert wurde. Bedenkenträger fanden immer wieder neue „Ja aber“.

Ja, aber…

JA ABER – zwei unschuldige Worte und gleichzeitig zwei der effektivsten Bremsklötze der deutschen Wirtschaft. Natürlich ist es sinnvoll, Ideen und Prozesse intelligent zu hinterfragen, doch können Sie sich ausmalen, wo Ihr Unternehmen heute stehen könnte, wenn Ihre Mitarbeiter zwei Worte weniger zur Verfügung hätten? Kein JA ABER?

Gerade in einer sich rasant wandelnden Welt wie der unseren hängt die Wettbewerbsfähigkeit eines Unternehmens elementar ab von der Fähigkeit seiner Mitarbeiter, neue und gute Ideen schnell aufzunehmen und umzusetzen. Wer dem stetigen Wandel mit Entdeckerlust begegnen kann, wird erfolgreich sein.

Die gute Nachricht: Entdeckerlust kann man lernen. Zum Beispiel im

Ja-aber® Showseminar

Das ‚Ja-aber® Showseminar‘ hilft Ihren Mitarbeitern, ihre Angst vor Veränderungen zu verstehen und zu überdenken. Wer als Schwarzmaler bisher sehr erfolgreich war, lernt Neues auch in anderen Farben zu betrachten. Problemexperten bilden sich zu Lösungsspezialisten weiter und die Angst vor Veränderungen tritt zurück hinter der Lust auf all die Möglichkeiten, die es zu entdecken gibt.

Das Ja-aber® Showseminar ist eine Erfolgsgeschichte. Es wurde in den Niederlanden entwickelt und wird dort von Jahr zu Jahr beliebter. Über 400 Schulungen finden bereits jährlich statt, mehr als 500.000 Menschen haben es schon gesehen. Warum es so erfolgreich ist? Weil es wie eine gute Medizin schnell wirkt, mit wenig Einsatz viel erreicht und dabei auch noch lecker schmeckt.

Das Ja-aber® Showseminar schult Ihre gesamte Belegschaft (von 15 bis zu 2500 Personen) in nur 70 Minuten und setzt dabei methodisch die neuesten Erkenntnisse der Hirnforschung ein. Ihre Mitarbeiter lernen emotional und unterhaltsam in einer Mischung aus Theater, Vortrag und Interaktion.

Ihr Nutzen

  • Das Seminar bewirkt schnell und nachhaltig eine optimistische Haltung zu Veränderung. Viele Teilnehmer erinnern sich automatisch an die Inhalte, sobald jemand „Ja aber“ sagt. Wir haben Rückmeldungen von Teilnehmern erhalten, dass diese sich noch nach Jahren an das Showseminar erinnern.
  • Es liefert eine konkrete Umdenkmethode, mit der Probleme in Möglichkeiten übersetzt werden können.
  • Ihre Mitarbeiter gewinnen ein Stück Handlungsfreiheit. Wer bisher reflexartig „Ja aber“ gesagt hat, kann nun erkennen, ob sein „Ja aber“ in einer Situation sinnvoll und angemessen ist oder ob es lediglich aus einer Gewohnheit heraus angebracht wird.

Ein „Ja aber“ wird in Ihrer Firma nie wieder so klingen wie zuvor, ganz gleich, ob Sie das Showseminar als einzelne Schulungsmaßnahme buchen, innerhalb einer ein- oder mehrtägigen Veranstaltung oder als Auftakt oder Abschluss eines wichtigen Meetings.

Buchen Sie uns und erleben Sie, wie die Mischung aus Schauspiel, Vortrag und interaktiver Übung Ihr Unternehmen verwandelt. Seien Sie gespannt, was passiert, wenn Ihre Mitarbeiter ab morgen Möglichkeiten entdecken, wo sie bisher nur Probleme sahen. Nie wieder soll in Ihrem Unternehmen auch nur eine einzige bahnbrechende Idee im feinen Sand des Ja-aber-Gemurmels ersticken.

Neugierig geworden?

Mehr Infos, Filme, Interviews und Berichte sowie Ihr ganz persönliches Angebot finden Sie unter Ja-aber® Showseminar.

Andreas Straub

Andreas Straub

Andreas Straub, Jahrgang 73, ist seit 1999 als Trainer tätig. Zuerst bei Process One als Outdoor- und Teamtrainer, später als Verantwortlicher für die Bereiche Moderation und Konfliktmanagement für Neuland & Partner. Darüber hinaus war er mehrere Jahre als Dozent für den Studiengang Soziale Kompetenz und als Trainer für Management Circle und Euroforum tätig. Seit 2004 ist er Geschäftsführer von andyamo.

Der gelernte Werkzeugmacher und diplomierte Sozialpädagoge, der vor seiner Trainer- und Beratertätigkeit schon in vielen Branchen in unterschiedlichen Führungspositionen gearbeitet hat, bezeichnet sich als umtriebigen Querdenker. Motto: „Von einem Dummen kann man nichts lernen –aber von einem Faulen“. In seiner Freizeit verbringt er so viel Zeit wie möglich mit seinen drei Söhnen. Auf Best Practice Training schreibt er vor allem zu den Themen Präsentation & Rhetorik, Moderation sowie Dialektik & Argumentation.

Kommentar verfassen